Logo Ripple

WAS IST RIPPLE

Internationale (traditionelle) Überweisungen sind in der Regel ineffizient: Sie können mehrere Tage dauern und sind oft mit hohen Gebühren verbunden. Ripple wurde mit dem Ziel geschaffen, diese Art von Transaktionen zwischen Banken zu optimieren und ist zu einer der wichtigsten Kryptowährungen der Gegenwart geworden. Ripple ist in Wirklichkeit eine Open-Source-Plattform für schnelle Peer-to-Peer-Transfers zwischen jeder Art von Währung: Kryptowährungen, „moneda fiduciaria“ usw. Ripple ist auch das zu Hause der Kryptowährung XRP, besser bekannt als Ripple. Eine Transaktion in Ripple kostet nur 0,00001 $.

Derzeit unterstützen Banken wie Santander, Axis Bank, Yes bank, Westpac, Union Credit, NBAD oder UBS dieses Projekt. Und je mehr Banken sie als Plattform für Transaktionen nutzen, desto höher wird der Wert dieser Kryptowährung sein. Wenn die Banken eines Tages beschließen, den Ripple als einheitliche Bankwährung zu verwenden, könnten diejenigen, die in den Ripple investiert haben, ein Vermögen verdienen.

Wie funktioniert Ripple?

Der Ripple (XRP) kann gegen jede Währung oder jedes digitale Gut im Ripple-Netz eingetauscht werden. Seine Verwendung ist jedoch unabhängig davon, d.h. ein Benutzer benötigt keine XRPs, um eine Währungsüberweisung zu tätigen. Deshalb ist der Wert von Ripple mehr mit dem Netzwerk und seiner Fähigkeit, Vermögenswerte schnell zu transferieren verbunden, als mit der Kryptowährung.

1️⃣ Sie tätigen eine internationale Zahlung.

2️⃣ Ihre Bank kauft XRP oder Ripple.

3️⃣ Ihre Bank sendet die XRPs an die Zielbank.

4️⃣ Die Zielbank verkauft die XRPs.

5️⃣ Die Vermögenswerte werden auf das Konto des Empfängers eingezahlt.

Der Wert von Ripple

Wie viel kostet ein Ripple (XRP)? Ripple ist heute eine der wichtigsten Kryptowährungen des Marktes. Sie ist die am vierthäufigsten notierte Kryptowährung. Dieser Token wird für den Werttransfer über das Ripple-Netzwerk verwendet, und er fungiert als Vermittler oder Platzhalter beim Währungsumtausch.

Es gibt zwar viele Kryptowährungen, die durch Schürfen gewonnen werden können, aber es können keine Ripples (XRP) geschürft werden. Alle Ripples sind vorgeprägt und werden regelmäßig auf den Markt gebracht. Der einfachste Weg, um Ripples zu erhalten ist, sie von einem Makler zu kaufen. Wie das geht, erklären wie in Wie Sie Ripple kaufen können.

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER RIPPLE

Bitcoin Im Vergleich mit Ripple

➡️ Ziel: Bitcoin wurde als dezentralisierte und Peer-to-Peer Alternative zum derzeitigen Zahlungssystem entwickelt. Ripple versucht jedoch, das gegenwärtige Interbank-Zahlungssystem zu verbessern, anstatt es zu ersetzen.

➡️ Technologie: Bitcoin basiert auf der Blockchain-Technologie, während Ripple eine eigene Technologie verwendet, die als RPCA (Ripple Protocol Consensus Algorithm) bekannt ist.

➡️ Mining: Während es bei Bitcoin Schürfer gibt, die Transaktionen verifizieren und neue Bitcoins an das Blockchain-Netzwerk ausgeben, gibt es bei Ripple keine Miners, sondern einen einzigartigen verteilten Konsensmechanismus, der Transaktionen validiert. Die XRPs sind „vorgeschürft“.

➡️ Ausgabe: Bitcoin wird insgesamt 12 Millionen Einheiten ausgeben, während Ripple 100 Milliarden ausgeben wird. Dies verhindert Inflation.

➡️ Transaktionsdauer: Bitcoin kann drei bis sechs Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, während Ripple 1.500 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten und bis auf 50.000 Transaktionen pro Sekunde skalieren kann.

Wer steht hinter Ripple?

Obwohl Ripple im Jahr 2004 konzipiert wurde, setzte sich die Idee erst 2013 durch, als Jed McCaleb, ein Programmierer und Unternehmer, das Projekt einer Gruppe von Investoren vorstellte. Unter ihn befand sich Chris Larsen, ein Angel-Investor und der reichste Krypto-Investor der Welt.

Was ist und wie funktioniert der Konsensalgorithmus des Ripple-Protokolls (RPCA)?

Wie oben erwähnt, basiert Ripple nicht auf der Blockchain-Technologie, sondern besitzt eine eigene patentierte Technologie: den Ripple-Protokoll Konsensalgorithmus (RPCA). Der Konsens gilt für die Vereinbarung zwischen allen Knoten.

Wozu gibt es Ripples?

Um Währungen gegen eine geringe Provision zu handeln. Gegenwärtig gibt es viele Währungen, die nicht untereinander umgetauscht werden können, und die Banken müssen deshalb zur Abwicklung eines solchen Umtauschs den US-Dollar verwenden. Damit verdoppelt sich die mit dieser Transaktion verbundene Kommission. Es gibt eine Gebühr für die Umrechnung von ‚A‘ in USD und eine Gebühr für die Umrechnung von USD in ‚B‘. Daher fungiert Ripple als Vermittler, ist aber ein günstigerer Vermittler als der US-Dollar.

Für schnelle internationale Transaktionen. Die Verzögerung beträgt 4 Sekunden. Hingegen braucht Bitcoin eine Stunde und Banksysteme können sogar Tage benötigen.

Als Zahlungsökosystem. Um neue Währungen zu schaffen und mit ihnen schnelle und billige Transaktionen zu tätigen.

Einige Rezensionen über Ripple

Sein Protokoll ist zu sehr zentralisiert. Kryptowährungen werden mit dem Ziel geschaffen, Zentralisierung und Kontrolle zu vermeiden. Der Ripple ist jedoch eine Währung, die Bankprobleme lösen soll. Ein Beispiel für diesen Mangel an Dezentralisierung ist: da alle Ripples bereits vorgeprägt sind, können die Entwickler entscheiden, wann und wie viel sie freigeben und wann nicht. Das bedeutet, dass eine Investition in Ripple einer Investition in eine Bank gleicht. Auf der anderen Seite können Transaktionen in Ripple eingefroren werden, was den Grundprinzipien der Kryptowährungen völlig widerspricht.

❎ Es kann als ein Monopol betrachtet werden, da Ripple Labs 61% dieser Währung besitzt.

❎ Zwar gibt es bereits Banken, die Ripple verwenden, doch verwenden sie bei Transaktionen echtes Geld und nicht Ripple. Daher ist nicht bekannt, in welchem Umfang Banken beteiligt sind.

Logo Bitcoin
Logotipo Ethereum
Logo Ripple
Logo IOTA
Logo Gram
Logo Polkadot
Logo Kusama
Logo Filecoin